IWUP GmbH

Innovativer Metallbau

Job - Festeinstellung

Zur Verstärkung unseres Teams stellen wir sofort ein:

Metallbauer FR Konstruktionstechnik (m/w/d) und Metallbaumeister (m/w/d)

Ihr Profil:

  • mehrjährige Berufserfahrung in einem der vorgenannten Berufe
  • Schweißkenntnisse MAG und E-Hand (idealerweise mit gültigem Schweißpass)
  • Schweißkenntnisse WIG (keine Bedingung)
  • technisches und handwerkliches Geschick sowie ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein.
  • kundenorientiertes, selbstständiges Arbeiten
  • PKW-Führerschein

Wir bieten:

  • einen modernen abwechslungsreichen Arbeitsplatz, indem Sie sich entfalten und qualifizieren können
  • leistungsgerechte Vergütung mit attraktiven Sozialleistungen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen und Ihren Frühestmöglichen Eintrittstermin zu.

IMUP GmbH
Innovativer Metallbau

Finsterwalder Str. 17 f | 03253 Doberlug Kirchhain
oder per Mail an info@iwup-mb.de

 

Einfache und schnelle Online-Bewerbung

Nutzen Sie unsere schnelle und unbürokratische Online-Bewerbung und beantworten Sie bitte die folgenden Fragen vollständig. Ihre Angaben sind freiwillig und ermöglichen Ihnen und uns bei wahrheitsgemäßer Beantwortung einen optimalen Bewerbungsprozess. Zur abschließenden Bestätigung der Online-Bewerbung ist Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Telefonnummer erforderlich.

Drücken Sie auf den Button [weiter] und Starten Sie Ihre Online-Bewerbung.

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. * Die Datenschutzbestimmungen können Sie hier einsehen.

IWUP GmbH

Innovativer Metallbau

Ausbildung

 „Wir suchen junge Menschen, die am Handwerk interessiert sowie körperlich und geistig belastbar sind“ Und dafür legen wir uns mächtig ins Zeug.

Ausbildungspreis 2019

IWUP Ausbildungspreis2019

Noch vor zehn Jahren konnten sich die Unternehmen der Region bei der Lehrlingssuche aus einem reichhaltigen Pool an Bewerbern bedienen. Diese Komfortzone steht nun der Jugend zu. Auf zwei freie Ausbildungsplätze kommt im Landkreis Elbe-Elster lediglich noch ein Bewerber. Die wiederum suchen gezielt nach dem Betrieb. der ihnen beste Chancen und Möglichkeiten bei der Berufsausbildung bietet. Unternehmen, die den von Landkreis und Regionaler Wirtschaftsförderungsgesellschaft (RWFG) ausgelobten Ausbildungs-Star erhalten, haben dabei gute Karen.

Eine einmal abgeschlossene Berufsausbildung reicht heute längst nicht mehr aus, um den beruflichen Werdegang zu beschreiten. „Sie bietet aber eine gute Basis“. stellte Marion Richter. Geschäftsführerin im operativen Bereich der Agentur für Arbeit Cottbus fest. lm Verlaufe der Vergabe des Preises „Ausbildungs-Star 2019“ am Freitagabend mahnte sie die etwa 100 Zuhörer aus Politik und Wirtschaft,

…unter ihnen der parlamentarische Staatssekretär und Mitglied des Bundestages Michael Stübgen (CDU), an, dass sich der Fachkräftemangel in den kommenden zehn Jahren extrem verschärfen werde Viele derer, die heute das Rückgrat der Betriebe der Region bilden, werden dann in den Ruhestand gehen. Der Dramatik dieser Aussage steht aber auch ein positiver Aspekt gegenüber. Anders als noch vor Jahren muss heute kein Jugendlicher mehr die Heimat verlassen, wenn er eine Ausbildung aufnehmen will. Händeringend werden junge Leute in den Unternehmen gesucht. Job- und Übernahmegarantien sind bei bestandener Abschlussprüfung schon fast die Regel. „Wer seine Auszubildenden frühzeitig in das Unternehmen involviert, sie in den Arbeitsprozess und das Team einbindet und als vollwertige Verstärkung annimmt, der schreibt eine Erfolgsgeschichte“. betonte RWFG Geschäftsführer Jens Zwanzig. So wie jene sechs Unternehmen und Ausbildungskooperationen, die von regionalen Betrieben. Kammern und Kommunen für den Ausbildungs-Star 2019 vorgeschlagen wurden.

IWUP Geschäftsführer Gunnar Babenz (2.v.r.) und dessen Lehrling Tom Bosdorf bekamen den Preis überreicht. (Foto: Sven Gückel)

Schwergewichte aus Landwirtschaft und Industrie gehörten dazu. aber auch Handwerksbetriebe mit gerade einmal elf Beschäftigten wie die Metallverarbeitende IWUP GmbH aus Doberlug-Kirchhain. Deren Geschäftsführer Gunnar Babenz durfte am Abend den Preis aus den Händen von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (CDU) entgegennehmen. Babenz zur Seite stand Tom Bosdorf, Ausbildender im dritten Lehrjahr. Bosdorf hatte zuvor in der Präsentation aller Unternehmen betont, wie gut er sich in dem Betrieb aufgehoben fühlt und welches abwechslungsreiche Berufsfeld der Job des Modellbauers bietet. „Dass angesichts der großen Konkurrenz wir als kleine Firma diesen Preis in Empfang nehmen dürfen, kam wirklich unerwartet“, freute sich Babenz. Zugleich. und darin stimmte er mit dem Landrat überein. sah er die Ehrung als Würdigung des Handwerks, dass gerade im ländlichen Raum vielfach Hauptarbeitgeber ist. Begeistert zeigten sich alle anwesenden vom Austragungsort der Veranstaltung. Die ehemalige Flugzeugwerft des einstigen Militärflugplatz es Lönnewitz wurde von der Uesa GmbH gekauft. aufwendig saniert und ist neben anderen Liegenschaften heute Arbeitsplatz von 50 Mitarbeitern des weltweit agierenden Elektrounternehmens. Den Preis hier zu Vergeben. sahen die Uesa Geschäftsführer Helmut und Michael Hoffmann zudem als gute Gelegenheit an, ehemalige russische Piloten einzuladen. die in Lönnewitz dienten und lebten. Zu ihnen gehörte auch Wiktor Michailowitsch Afanassjew, ehemaliger sowjetischer Kosmonaut und letzter Kommandant der Raumstation Mir.

Du hast Interesse an einer Ausbildung oder möchtest ein 14-tägigen Praktikum bei uns absolvieren, dann melde Dich

IMUP GmbH
Innovativer Metallbau

Finsterwalder Str. 17 f | 03253 Doberlug Kirchhain
oder per Mail an info@iwup-mb.de
Tel.: +49 (0)35322 181362